Yogaphilosophie im Alltag

Yogaphilosophie im Alltag · 02. Dezember 2022
In einem Musikstück können noch so viele Noten auf wunderbarste Weise komponiert sein, doch wenn die Pausen fehlen, ist es unvollkommen. So verhält sich das auch in unserem Leben. Die Pause grenzt die unterschiedlichen Aktivitäten und Zustände voneinander ab und gibt dem, was folgt, erst seine Bedeutung. Das Alte kann abgeschlossen und das Neue mit frischer Energie begonnen werden. Meist verstehen wir Pausen als Luxus, den wir uns gönnen, wenn wir mal Zeit haben. Wenn wir jedoch so...

Yogaphilosophie im Alltag · 03. Dezember 2021
Das physische und das feinstoffliche Herz haben ungemein viel gemeinsam - und aus beiden Betrachtungsweisen können wir es verstehen lernen. Wir können viel für das Herz und seine Schwester, die Lunge, tun! Was das Herz dann auch noch mit der Zeitwahrnehmung zu tun hat, erfährst du in diesem Artikel.

Yogaphilosophie im Alltag · 05. November 2021
Immer zum Jahresende wird es noch mal besonders hakelig, stressig, herausfordernd, ist die Luft raus. Was ist da los, mit dem Jahresende? Um das zu verstehen, macht es Sinn, einen Blick auf die Natur von Zyklen zu werfen und möglichst nach ihren Gesetzen zu leben. Wie? Das steht in diesem Artikel- mit besonderem Fokus auf das Jahresende.

Yogaphilosophie im Alltag · 12. Februar 2021
Das einzig Echte, Wahre ist der gegenwärtige Jetzt-Moment. Alles, was dieser Moment mit sich bringt, ist reale Erfahrung – im Gegensatz zu Vergangenheit und Zukunft, in denen wir uns nur all zu oft verlieren. Diese beiden, nicht gegenwärtigen, Zeitebenen sind nicht real, da sie alleine unserer Phantasie entspringen. Warum der gegenwärtige Moment so heilsam ist und wie du ihn findest.

Yogaphilosophie im Alltag · 05. Februar 2021
Mein Blog-Motto „keep calm and do your practice“ war für mich selten so wichtig wie in den letzten Wochen der Umzugsvorbereitungen. Alles, was sonst für Bequemlichkeit sorgt, wird in Kartons verpackt, vieles verkauft und Neues geplant. Das gewohnt Leben beginnt allmählich zu bröckeln – genau das ist mit ein Grund, warum mein Mann und ich gesagt haben „Wir machen das jetzt.“ Über den yogischen Geist, wenn alles chaotisch ist.

Yogaphilosophie im Alltag · 29. Januar 2021
Wenn sich im Meer eine Welle bildet und sie sich aus dem Wasser erhebt, eine eigene Form bildet, dann hat sie vergessen, was ihre wahre Natur ist. Sie hält sich für eine Welle, diese Form ist zu ihrer Identität geworden. Dabei ist doch ihre wahre Natur: Wasser! Das versteht sie erst, sobald sie sich wieder im großen Ozean aufgelöst, ihre Form sich gelöst hat und sie eins mit all dem anderen Wasser geworden ist.

Yogaphilosophie im Alltag · 01. Januar 2021
Ein neues Jahr hat heute begonnen. Egal, was bisher in der Vergangenheit, vielleicht besonders im vergangenen Jahr, geschehen ist (oder auch gerade nicht geschehen ist): Ich wünsche dir, dass du den kommenden Jahreszyklus mit einem neuen, frischen Blick ohne Voreingenommenheit betrachten kannst.

Yogaphilosophie im Alltag · 25. Dezember 2020
Von meinen Klienten und Schülerinnen werde ich immer wieder nach Büchern gefragt. Für Yoga, Philosophie, Energiearbeit und eigentlich für alles, was uns Menschen neugierig macht. Ich selbst liebe Bücher (die echten zum Anfassen), ich bin von Büchern umgeben aufgewachsen und habe sie schon als Kind verschlungen. Nicht alles kann man nur aus Büchern lernen, oftmals brauchen wir einen Vermittler, der uns hilft, wirklich zu verstehen und in die Erfahrung zu kommen. Das durfte ich...

Yogaphilosophie im Alltag · 11. Dezember 2020
Wer bereits länger die Yogamatte ausrollt, hat sicherlich schon diese Übereinstimmung entdeckt: Unsere persönliche Yogapraxis ist ein Spiegel für unser Leben. Aus unserer Art zu praktizieren können wir also vieles über uns selbst, unser Leben, unseren Alltag und unsere Beziehungen lernen. Manchmal schaut man allerdings in einen Zerrspiegel, ohne es zu merken. Das ging mir so, am Anfang meiner Yogapraxis. Ein, zwei Tage nach dem Yoga hatte ich immer starken Muskelkater, Verspannungen und...

Yogaphilosophie im Alltag · 20. November 2020
Hungry Ghosts, Hungergeister sind mitten unter uns. Sie sind ruhe- und rastlos, weil sie nicht bekommen können, wonach sie sich sehnen. In unserer Gesellschaft gibt es viele davon, weil sie übersehen, nicht geliebt, nicht verstanden oder akzeptiert wurden. Daraus entsteht Wut und die bringt nur noch mehr Hungergeister hervor. Was man als Betroffner tun kann und wie man Hungry Ghosts helfen kann.

Mehr anzeigen