Mantrakunde

Mantrakunde · 01. Juli 2022
Eines der für mich wichtigsten Mantren ist das Isht Sodhana-Mantra oder auch nur 'Dharti Hai' genannt. Es ruft die göttliche Schöpferkraft in unser Leben und appelliert an unser höheres Selbst. Beides zusammen und der Ausgleich aller Chakra-Energien, von Erde und Himmel, macht Unmögliches möglich.

Mantrakunde · 02. Juli 2021
Bhand Jammee-ai wird meist mit dem prägnanten Untertitel „Honoring the divine feminine“ genannt. Und genau darum geht es. Es ist ein Mantra, das die Weiblichkeit würdigt und ehrt, das Göttlich-Weibliche, das jeder Frau innewohnt. Dieses Mantra heilt die Beziehungen zu den Frauen in unserem Leben, als Frau die Beziehung zu uns selbst und last but not least die Beziehung zu unserer großen Mutter Erde.

Mantrakunde · 30. April 2021
Wer mit Yoga in Berührung kommt, kommt auch früher oder später in Kontakt mit Mantren. „OM“ oder „AUM“ (ॐ) ist wohl das bekannteste Mantra, von dem auch jeder Nicht-Yogi sicherlich schon einmal gehört hat. OM ist nicht übersetzbar, jedoch erklärbar. Neben dem Was? geht es in diesem Artikel auch um das Wie? Wie wird gechantet und warum gibt es unterschiedliche Aussprachen: OM, AUM, AAAMMM, ONG?

Mantrakunde · 15. Januar 2021
Das Bewusstsein darüber, was oder warum wir ein bestimmtes Mantra chanten oder singen, ist wichtig. In diesem Artikel erkläre ich Wirkung und Bedeutung eines besonderen Mantras, das ich im KundaliniYoga kennengelernt habe. Dieses Mantra zieht genau das in dein Leben, was du brauchst – auch wenn du nicht weißt, was genau du brauchst. Ein Licht in der Dunkelheit. Ardas Bhaee: das Mantra des 'Wunders der Wunder' oder das Mantra-Gebet, das alle Gebete (Bitten) erhört.

Mantrakunde · 07. August 2020
Om mani padme hum ist das Mantra der Liebe und des Mitgefühls. Es öffnet uns für das Verständnis von Leiden: unser eigenes und das aller Wesen. Om mani padme hum schafft Einheit statt Trennung. Es löst alle Gegensätze auf, sodass wir uns selbst und andere von Leid befreien.